Opernwerkstatt “Zauberflöte”: wunderschöne musikalische Umsetzung der Oper mit Kreativität und viel Spaß für alle

P1030521hpErste Opernwerkstatt in der Musikschule drei-klang. Kinder ab 6 Jahren konnten am 28. und 29. Mai 2016 die Zauberflöte von Mozart kennen lernen und nach eigenem Drehbuch am Ende der Opernwerkstatt Eltern und Freunden vorstellen.

 

 

Schön war die erste Opernwerkstatt! 16 Kinder haben gemeinsam mit Michaela, Helga, Andrea und Monika, Mozarts Oper  „Die Zauberflöte“ kennen gelernt. Sie konnten ein Wochenende lang singen, tanzen, schauspielern und Kulissen gestalten. Alle waren mit Eifer und Spaß dabei. Am Ende des zweiten Tages wurde das wunderschöne Ergebnis dann den Eltern, Geschwistern und allen Freunden vorgestellt. Es gab einen wunderschönen Applaus! Vielen Dank an alle Beteiligten für diese schöne erste Opernwerkstatt…. Eine Wiederholung wurde schon angefragt…P1030502hp.

 

 

Mit Musik, Spiel und Tanz entdeckten die Kinder in der ersten Opernwerkstatt der Musikschule drei-klang in Düsseldorf Bilk die Zauberflöte von Mozart. Tamino, Papageno, die Königin der Nacht, aber auch die Schlange und die verzauberten Tiere und viele andere Figuren dieses bekannten Singspiels von Mozart gestalteten die Kinder nach ihren Vorstellungen aus.

 

 

P1030517hpSie selbst wurden zu Darstellern und Sängern. Dabei schlüpfen die Kinder in die von ihnen selbst gewählten Rollen aus dem Stück, fühlten sich in die Musik des Werkes ein und erarbeiten wichtige Szenen. Vorher fremde Opernfiguren wurden zu Personen die die Kinder kennen und verstehen lernten, aus komplizierten Aktionen wurden nachvollziehbare Handlungen: …. „Papageno ist ja lustig, aber am Ende auch sehr traurig“…. „Ja, der möchte auch eine Frau haben, wie Tamino“… „Die drei Damen sind aber streng!“….. „Ist eigentlich die Königin der Nach böse, oder ist Sarastro der Böse?“…. „Die Prüfungen dauern aber ganz schön lange!“….

Spiel mit Licht und Musik zauberte traumhafte Bilder

EuleVolles Haus im drei-klang beim Schattenspiel am 29. November 2015

 

 

Niemand von den circa 90 Kindern und Erwachsenen, die am Sonntag, den 29.11.2015 zu dem Familien.Konzert „Drei Eulen suchen den Weihnachtsstern“ kamen, konnte das Stück kennen, denn es wurde extra für diese Aufführung geschrieben.

 

IMG_0379

 

 

Jetzt, nachdem die Kinder das Märchen als Schattenspiel in drei-klang gesehen haben, können sie es ganz sicher nacherzählen. Gebannt verfolgten auch die ganz jungen Zuschauer das Spiel der kunstvoll gestalteten Scherenschnittfiguren begleitet von atmosphärischer Musik und der tragenden Erzählstimme von Mascha Corman.

 

 

Fuchs mit Tannenbaum auf HügelEs waren im wahrsten Sinne des Wortes traumhafte Bilder, mit denen die Geschichte der vielen Tiere des Waldes erzählt wurde, die sich rührend um einen kleinen unglücklichen Tannenbaum kümmerten.

 

 

Mascha Corman sang zusammen mit dem Publikum immer wieder eingestreut einige bekannt Lieder. Anspruchsvollere Stücke wurden von Florian Herzog am Kontrabass, Andrea Jasper an der Querflöte sowie Georg Corman am Piano dargeboten. Michaela Corman setzte lautmalerisch verschiedene Klanginstrumente im Hintergrund ein. Helga Dürr, die Autorin des Stückes und „Scherenkünstlerin“, führte zusammen mit Michaela Corman liebevoll die Figuren.

 

 

Ein großes Verdienst der Musikschule drei-klang ist es, dass sie immer wieder ein großes Ensemble an Künstlern und Musikern zusammenstellt, die so begeisternde Darbietungen weit ab vom Mainstream und für jedermann bezahlbar anbieten. Die stetig wachsende Fan-Gemeinde kann man leicht an der ständig wachsenden Besucherzahl ausmachen. Davor kann man sich nur verneigen!

 

Gesamtbild 2

 

 

Ein Höhepunkt nach dem Anderen am Samstag, den 30.Mai 2015 zu unserem 10-jähriges Jubiläum!!!

Wir haben unseren 10-jährigen Geburtstag mit einem großen Straßenfest gefeiert, das auf Grund des wechselhaften Wetters, zum Teil dann auch im Hof und den Räumen der Musikschule stattfand.

 

Michaela und Georg Corman eröffneten das Jubiläumsfest: „Wir sind selbst erstaunt, dass unsere Musikschule schon 10 Jahre besteht. So schnell vergeht die Zeit! Es ist uns eine Freude, dass wir unsere Vorstellung von Musik mit Euch teilen konnten. Wichtig war, in den letzten 10 Jahren, und ist es genauso auch jetzt, dass wir Freude und Spaß an der Musik vermitteln. Eure Rückmeldungen sagen uns, dass dies gelungen ist. Wir freuen uns, dass so Viele, trotz des doch sehr launischen Wetters da sind.“

 

Sehen Sie hier einen kleinen Film über unser Fest: Film drei-klang Jubiläumsfest

 

 

 

 

Das abwechslungsreiche und unterhaltsame Musikprogramm, an dem viele Schülerinnen und Schüler des drei-klangs mitwirkten, begeisterte die Besucher:

 

die Düsseldorfer Hip Hop Combo Collektivo mit klarem Beat, die Big Band des Marie- Curie-Gymnasiums Neuss spielte, unter Leitung von Tossia Corman, mit bekannten Klassiker der Swing- und Popmusik, die drei-klang All- Star Band mit coolen Klängen, der drei-klang Chor unter der Leitung von Christian Heckelsmüller mit alten und neuen Liedern, das Lumpi gold Quartett, das Trio BoK mit Fil dem Protagonisten, die Band Changa aus Rotterdam sowie die auch weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Salsa Band Salsa Picante ließ die „Puppen“ tanzen. Die Besucher wippten mit, tanzten, oder genossen einfach die Musik.

 

 

Neben Musik konnten Kinder Instrumente basteln und sich schminken lassen. Da war der Andrang groß. Auch beim Kuchenbuffet kamen Viele auf den Geschmack.

 

IMG_7920

Michaela Corman: „Es war ein wunderschönes Fest mit vielen alten und neuen Freunden, viel Musik und jeder Menge Spaß und guter Laune. Wir freuen uns schon auf die nächsten Jahre. Dass wir den Rahmen für die Nepal-Hilfe „Nepal Ko Saathi“ bieten konnten ist uns auch ein großes Anliegen gewesen. Der Erlös von Flohmarkt und Kuchenverkauf wird an diese Aktion gespendet.“

 

Alle waren sich am Schluss einig: „Wir freuen uns schon auf die nächsten Jahre in der Musikschule drei-klang!“

Herausragendes Doppelkonzert von Tossia Corman

P1020831Am 10. Juni 2015 brillierte Jazzsängerin Tossia Corman in einem Doppelkonzert in der Reihe “Blue in green” mit zwei Ensembles: ihr eigenes neues Trio “Codaku”und die von ihr geleitete Big Band des Marie-Curie-Gymnasium.

 

 

Lesen Sie hier die Kritik aus der Rheinischen Post!

 

 

Wundervoll berührende SCHWARZ–WEISSE–BEGEGNUNGEN: “Im Romanischen Café” am Sonntag, den 3.5.2015

 

P1020778

Peter Welk, Mascha und Georg Corman (von links)

Mascha Corman vocal und Georg Corman piano

 

gaben das Programm „Im Romanischen Café“ mit Texten von Heinrich Heine, Else Lasker-Schüler, Joachim Ringelnatz und PeterWelk in der Vertonung von Georg Corman.

 

Mascha Corman, Sängerin und Bandleaderin unternahm eine musikalisch-biografische Reise in die Berliner Kaffeehaus-Szene der 20er Jahre, wo Mascha Kaléko ihre schönste Zeit verbrachte.

P1020782

 

Ihr Vater Georg Corman vertonte die Texte und begleitete sie am Klavier.

 

Insgesamt eine gelungene Hommage an die wunderbare Dichterin Mascha Kaléko: “Ich hätt’ so gern mit dir die Welt verwandelt/und mit dem Himmel um dein Glück verhandelt”, heißt es in einem der Lieder. Mit ironisch-zärtlichem, häufig melancholischem Ton traf Corman die Stimmung von Kalékos Großstadtlyrik, die die Lebenswelt der kleinen Leute und die Atmosphäre im Berlin ihrer Zeit spiegelt (z.T. Zitat Claus Clemens, RP 28.02.2015).

 

“Karneval der Instrumente” – ein weiteres Kinderkonzert bei ausverkauftem Haus im drei-klang

Karneval der Instrumente 8-2-2015Am Sonntag, den 08.02.2015 kamen zu dem Kinderkonzert “Instrumentalkarneval – auch Trompeten können sich verkleiden” mehr als 90 Kinder und Erwachsene unterschiedlichster Altersklassen. Zu der Musik aus Saint-Saëns Karneval der Tiere zogen zunächst Trompete und Posaune mit dem „Marsch der Löwen“ durch das staunende Publikum ein.

 

 

Nach einer Begrüßung durch die routinierte liebevolle Moderatorin, Mascha Corman, schwebte dann der Schmetterling, gespielt von Andrea Jasper an der Querflöte, zu den „Träumereien“ von Schumann und verzauberte Groß und Klein durch ihre klare, ausdrucksstarke Interpretation. Die Kinder bekamen Papierschmetterlinge ausgehändigt, so dass sie eifrig mitflattern konnten.

 

P1020561Als dann der „Schwan“, wie nun alle folgenden Stücke wieder aus dem Karneval der Tiere von Saint-Saëns, an der Posaune und noch mehr als der mächtige „Can-Can der Schildkröten“ erklang, war es im Saal ehrfurchtsvoll mucksmäuschenstill. Erst als die Polonaise zur „Elefantenmusik“ durch das Publikum tanzte, wurde wieder kräftig mitgetanzt und begeistert mit den Elefantenpuppen gestikuliert.

 

Mit dem „Aquarium“, gespielt auf der Querflöte, sowie einem bunten Tierkonzert kam dieses wundervolle Konzert zum Abschluss.

 

 

P1020570Nur die großartige Mitwirkung so vieler Musiker, allesamt Hochschulabsolventen mit langjähriger Auftrittserfahrung, sowie deren Einfühlungsvermögen und Erfahrung im Umgang mit Kindern und großen Gruppen ermöglicht solche für Kinder völlig ungezwungenen Konzerte, die zum Mitmachen und aktiven Zuhören ermuntern. So machen Konzerte auch schon den Allerkleinsten Spaß und sind gelebte Liebe zur Musik! Kompliment – Weiter so!

 

Die Musiker waren: Mascha Corman, Gesang und Moderation, Janning Trumann an der Posaune, Philipp Reinsch an der Trompete und Tuba, Andrea Jasper an Quer- und Garkleinflötlein, Georg Corman am Piano und Michaela Corman Gesang.

 

 

Michaela und Georg Corman im Interview bei der WZ

ZeitungSehen Sie hier den Artikel

 

Musikzentrum “drei-klang”: „Wir haben Musik im Blut“,

 

der vor kurzem in der Westdeutschen Zeitung newsline stand. 

 

Viel Freude beim Lesen!

 

 

Mehr als gelungenes Kinderkonzert „Winterzeit“ mit dem Mascha Corman Trio

Kinderkonzert 15.1.2015Am Sonntag, 18.01.2015 fand bei uns das mehr als gelungene Kinderkonzert „Winterzeit“ statt. Mehr als 50 Musikbegeisterte fanden wieder einmal den Weg in den drei-klang, um mit uns einen gemeinsamen musikalischen Nachmittag zu verbringen.

 

Auch dieses Kinderkonzert im drei-klang war ein voller Erfolg. Kinder ab 2 Jahren und Eltern genossen von Jazz über Klassik zu Kinderliedern alles, was mit Winter zu tun hat. Es wurden Spatzen in dem Kontrabass und der Posaune gesucht, in ein Nest gebettet und mit Glöckchen besungen. Schneeflocken und Wind wurde imitiert – sogar mit Hilfe eines Loops aufgenommen – und in die Livemusik integriert. Mascha Corman führte kurzweilig durch das Programm und animiert zusammen mit Janning Trumann an der Posaune sowie Florian Herzog am Kontrabass sowohl Eltern wie auch Kinder zum begeisterten Mitsingen, Rasseln und Tanzen.

 

Vielen Dank an das tolle Publikum!

 

mascha trioGegründet hat sich das eher ungewöhnliche Trio für einen guten Zweck. Als Mitglieder des Yehudi Menuhin – live music now Köln e.V. bringen sie alte und neue Jazz- und Popstandards in individuellen Arrangements mit Stimme, Posaune und Kontrabass zu Menschen aller Orts.

 

 

Näheres können Sie auch auf dieser Webseite nachlesen.

Volles Haus bei „In The Christmas Mood“

Am Sonntag, den 14.12.2014 fand im drei-klang das Adventskonzert „In The Christmas Mood“

mit Sinnlichem und Besinnlichem zur Weihnachtszeit statt.

 

IMG_3700Der Konzertraum war bis zum letzten Platz gefüllt.

 

Im ersten Teil sang der „drei-klang-Chor“, unter der Leitung von Christian Heckelsmüller viele bekannte und auch unbekannte Lieder und versetzte das Publikum in festliche Weihnachtsstimmung.

 

 In der Pause konnten alle sich bei Glühwein, Säften und frisch gebackenen Waffeln stärken.

 

IMG_3616Danach spielte die Big-Band des Marie-Curie-Gymnasium Neuss unter der Leitung von Tossia Corman flotte Rhythmen, die alle mitswingen liess.

 

Zum Abschluß des Konzertes sangen Musiker und Publikum  unter leise sinkenden “Schneeflocken” gemeinsam “Leise rieselt der Schnee”.

 

Wieder einmal eine gelungene Veranstaltung für groß und klein.

 

 

Start der Konzertwerkstatt in der Musikschule drei-klang voller Erfolg

IMG_8083Kinder und Eltern genossen in der ersten Konzertwerkstatt klassische Herbstklänge, werkelten an Bäumen, raschelten, sangen und klapperten.
Düsseldorf, 26. Oktober 2014. Tuba und Vivaldis Jahreszeiten – geht das zusammen. Ja es geht. Nach einer jazzigen Einstimmung mit „Autumn leaves“ gesungen von Michaela Corman, am Klavier von Ihren Mann Georg Corman und von Philipp Reims an der Trompete begleitet, erklang der schnelle Satz des „Herbstes“ von Antonio Vivaldi mit Klavier und Tuba. Das Streichorchester hätte kurzfristig abgesagt, so Georg Corman.

 

 

 

IMG_8104Nach einem Herbstlied wurde gemeinsam ein Baum herbstlich gestaltet. Konzentriert schnippelten, werkelten und klebten Kinder und Eltern gemeinsam.

 

Im weiteren Verlauf der gelungenen ersten Konzertwerkstatt sang Michaela Corman mit allen Gästen weitere Herbstlieder. Dabei wurden Blätter in die Luft geschwungen, getanzt und mit Papiertüten geraschelt – mit allen Sinnen dabei!

 

Höhepunkt war dann der Herbst von Vivaldi in einer wilden kubanischen Version, begleitet von den Gästen als Kastagnettenorchester.

 

Nach einer Zugabe strömte das Publikum langsam in den herbstlichen Abend: „schön wars… wir kommen das nächste Mal wieder… das hat Spaß gemacht….“ IMG_8113

 

 

 

schön wars´ unser Sommerfest 2014…

schön wars´ das Sommerfest… Gemeinsam mit Euch haben wir auf unserem Sommerfest musiziert, gespielt, gebastelt und Vieles mehr.

 

Der Erlös unserer Tombola zugunsten der Düsseldorfer Kinderpalliativ-Station kann sich sehen lassen: ….. Höhepunkt waren die Konzerte unserer Schülerinnen und Schüler. Viele Dozentinnen und Dozenten der Musikschule waren da und konnten Euch rund um das Thema Musik und Bewegung beraten. Außerdem stellten wir unser neues Programm vor.

 

 

  

 

 

 

Georges Bizet – Chick Corea „ das kommt uns spanisch vor“

Drittes Vortragskonzert am 9. März 2014

 

mit Georg Corman in der Musikschule drei-klang, gemeinsam mit seinem 15 jährigen Schüler Anton Hipp

 

drei-klang Georg und Anton

Im Rahmen der monatlichen Vortragskonzerte SCHWARZ-WEISSE-BEGEGNUNGEN präsentierte Georg Corman diesmal afrokubanische Strömungen der Musik.

 

Die Habanera aus der Oper “Carmen” von Bizet war der erste afrokubanische Import in die europäische Kunstmusik. Chick Corea machte erste Banderfahrungen mit den kubanischen Musikern Willie Bobo und Mongo Santamaria und komponierte eine Fülle von latin-jazz Standards.

 

Georg Corman: „Die Verschmelzung spanischer und westafrikanischer Musik auf den karibischen Inseln werde ich auf dem Klavier und in Rhythmusübungen für das Publikum hör- und erfahrbar machen. Dieses Konzert hat viel mit mir als ersten deutschen Salsapianisten und Mitbegründer von Salsa Picante vor 33 Jahren zu tun.“

 

Unterstützt wird Georg Corman dabei von seinem 15 jährigen Schüler Anton Hipp. Beide spielen sowohl Solo als auch gemeinsam Duette.

 

 

Georg Corman: „Nach 25 Jahren Unterrichtstätigkeit gehört Anton Hipp nun zu meiner dritten Schülergeneration“.

 

Ehemalige Schüler des engagierten Musikers wie Thomas Debler, Sebastian Gahler, Michael Falk haben sich mittlerweile in der Welt der Jazzmusik etabliert und sind Profis.

 

 

In unterhaltsamer Form verbindet Georg Corman in seinen monatlichen Vortragskonzerten Musik aus 400 Jahren Klaviergeschichte und ermöglicht auch Nichtpianisten Einblicke in Kompositions- und Improvisationspraktiken. Die Gegenüberstellung klassischer und jazziger Kompositionen ergeben neue und ungewöhnliche musikalische Zusammenhänge.

unsere Adventsfeier 2011

am besten, Sie machen sich selbst ein Bild: